Die Restaurierung

Teil 1: eine Feldbahndiesellok

 

Fundort dieser Lokomotive war der Bayernpark bei Reisbach. Teilweise mit meterhohem Gras überwachsen, bedurfte es einer guten Portion Glück und eines richtigen Gespürs, um sie überhaupt zu entdecken.

 

An dieser Stelle sei der Hinweis gestattet, dass es heute schon einer Doktorarbeit gleicht, zum Einen solche Lokomotiven zu finden und dann auch noch den Eigentümer ausfindig zu machen. Und ist man erst einmal fündig geworden heißt es abschätzen, ob die Maschine wieder vollständig hergerichtet werden kann - optisch wie technisch. Aber getreu dem Motto zuerst kommt das Unmögliche, dann das Wunder ist es uns bisher immer gelungen. Sie können hier an Hand der Bilder in etwa nachvollziehen, wieviel Arbeit allein dem äußeren Anschein nach dahinter steht, bis die Lokomotive wieder in altem Glanz erstrahlen kann und vor allem voll funktionsfähig ist!

 

Die nachfolgenden Bilder zeigen nun zunächst den Zustand beim Auffinden (allerdings bereits nach Anlieferung auf dem Vereinsgelände aufgenommen).

 

 

Im unteren Bild sehen Sie nun die Lokomotive, wie sie in altem Glanz erstrahlt und technisch wieder top in Schuss ist.

 

 

Zurück zur Übersicht oder weiter mit Teil 2.